SUPERIKONE live am 11.02.2017 im Blue Shell (Köln)

 

Alle Jahre wieder: Auch in diesem Jahr gibt's wieder ein feines SUPERIKONE-Konzert im Blue Shell. Zu diesem Anlass stellt Malte seinen neuen Longplayer "Paläste aus Katzengold" vor, der in Form eines edlen Digi-Packs an diesem Abend zum ersten Mal verkauft wird. Flyer als PDF.

Mit dabei: Nova Spes und Celeste Noir.

Wo: Blue Shell, Köln
Wann: 11.02.2017
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: 9 €
Anschließend: Aftershow-Party

 

Malte und Tom 2016 im Blue Shell

 
SUPERIKONE live am 29.10.2016 im "Backstage" München
 

Nach über 15 Jahren standen Malte und Tom wieder mit De/Vision auf der Bühne - der Band, die Lunastoy im Jahr 2000 einen Monat begleiteten.

SUPERIKONE bestritt gemeinsam mit NINA das Vorprogramm vor etwa 150 Zuschauern und zeigte einen kleinen Vorgeschmack auf das kommende Album, das im Februar 2017 erscheinen wird. Auch Karsten war mit von der Partie - so konnten die Drei die "guten alten Zeiten" wieder aufleben lassen:-)

Wer Lust hat, der schaue sich hier das Video an.

 

Malte und Tom 2016 im Backstage

 
SUPERIKONE live am 27.02.2016 im Blue Shell
 

Zum 20-jährigen Lunastoy-Jubiläum gibt es am 27.02.2016 eine kleine Überraschung: Mit seinem Soloprojekt „SUPERIKONE“ präsentiert Malte seine neusten Tracks - und wenn das Presswerk mitspielt, wird es an diesem Abend auch die neue EP „Zuckervater“ als Pre-Release zu kaufen geben.

Begleitet wird Malte von Lunastoy-Bandkollege Tom, der erstmals seit 2007 wieder mit ihm zusammen auf der Bühne steht. Und wer weiss: vielleicht wird auch „Traenen“ angestimmt…

Hört bei Soundcloud in die neuen Songs rein oder besucht seine Facebook-Seite.

Mit dabei: Neo Coma und The Real Hot

Wo: Blue Shell, Köln
Wann: 27.02.2016
Uhrzeit: 19.00 Uhr
Download Flyer als PDF

 

Tom und Malte 2015 im Phobotaxis-Studio

 
Wir trauern um Arkadius!
 

Am 15. Mai 2015 verstarb viel zu früh nach langer Krankheit unser Freund und ehemaliger Manager Arkadius Raschka. Von 1999 bis 2001 zog er die Fäden hinter den Kulissen, entwickelte mit seiner Firma rain produktions den interaktiven Part der "Pleasure Park"-CD und war auf der Deutschlandtour im Jahr 2000 mit dabei.

Wir danken ihm für seinen Spirit und die guten Gespräche und wünschen den Hinterbliebenen viel Kraft.

 
Alte Interviews und neue Bildergalerie jetzt online
 

Sicher hättet Ihr Euch nach 7 Jahren der Stille an dieser Stelle mehr erhofft als diese Meldung, aber es ist wenigstens etwas: Seit Mai 2015 sind nun die alten Interviews des Fernsehsenders GIGA (Sendung vom 23.03.2000) auf youtube online: https://www.youtube.com/channel/UCk8Ox69q0WNWCnJdhfA4ddw

Auch die Bildergalerie ist jetzt runderneuert: Bilder von 1996 bis 2015 (!) sind nun dort zu finden.

Viel Spaß beim Anschauen!

2008: Album "Plastic Pin-Up"
 

Aus dem Pressefolder: "Zwar hat es 8 Jahre bis zum neuen Album gedauert, dafür ist es umso besser geworden: Lunastoy geleiten den Hörer auf ihrem zweiten Longplayer "Plastic Pin-Up", der ab sofort in allen Onlinestores erhältlich sein wird, durch eine verträumte Reise zwischen Tag und Nacht, zwischen Himmel und Erde – stets einen Bogen spannend zwischen irdischen Freuden und einem philosophischen Blick auf die Sterne und unseren Erdtrabanten Mond. „Plastic Pin-Up” beinhaltet 16 Songs, in denen die Erfinder des „Electroglam“ neue Wege einschlagen: glamourös, tanzbar und melodienreich.

 

In einem charmant eigenständigen Klang gehen die Melodien und Rhythmen leicht ins Ohr. Lunastoy scheuen nicht davor zurück, sich stets am Rande der Hörgewohnheiten unkonventionell auszutoben: House-Beats treffen auf folkloristische Refrains, Bigbeat trifft auf Klassik und Pop. Auch Erfolgstracks des letzten Albums „Pleasure Park“ präsentieren Lunastoy in einem stilvollen neuen Gewand und interpretieren bzw. instrumentieren diese ganz neu, tauschen House-Beats gegen Triphop. Insgesamt vermittelt „Plastic Pin-Up“ einen Gesamteindruck über die Schaffenskraft der Köln-Berliner Formation. Das musikalische Werk ist mit einem einzigartigen Design gekonnt in Szene gesetzt. So konnte z. B. als zu Fleisch gewordenes Pin-up-Girl Mina van Monstre gewonnen werden, die nicht nur auf den Fotos, sondern auch im Video von Anke Niemeyer zur ersten Single „Confusion“ zu sehen ist.

 
 

Denn diesmal setzt die Band wieder verstärkt auf Eigenleistung, um kompromisslos ihren eigenen Sound der Welt zu servieren: Produktion, Vermarktung und grafische Gestaltung liegen ganz in der Hand der kreativen Köpfe von Lunastoy!"

Bitte checkt auch unsere Myspace-Seite: www.myspace.com/lunastoy

UPDATE: Große Presseresonanz zu "Plastic Pin-Up"
 

Die Presseresonanz übertraf alle unsere Erwartungen: Fast alle Musikmagazine aus dem alternativen Bereich haben bislang über Lunastoy berichtet. Das die Kritiken zum neuen Album ausnahmslos (noch) besser ausfielen als beim ersten Album, freut uns natürlich sehr :-) Am 19.11.2008 erschien der vorerst letzte (und sehr große!) Bericht im Kölner Stadt-Anzeiger. Am 06.12.2008 spielt "Superikone" (Maltes Soloprojekt) zusammen mit Tom und Marlon, dem neuen Mann an der Gitarre, in Luzern (Schweiz) ein Konzert - quasi Lunastoy inkognito...

Lunastoy im Einslive "Heimatkult"
 
Lunastoy waren am 01.09.2008 zu Gast im Einslive "Heimatkult". Wer's verpasst hat, kann hier nochmal das Interview nachlesen und "The Fallen Star" in voller Länge anhören!
Kaufempfehlung:
 

Das Album ist ab sofort z. B. bei www.mp3.de, www.itunes.de oder bei www.musicload.de erhältlich. Auf den CD-Beilegern der "Zillo" (09/2008), dem Magazin "Dark Spy" (10/2008) und der "Synthetics" (10/2008) ist der Track "Confusion" vertreten.